Teilnahme und Datenschutz

Möglichkeit zur Teilnahme

Langfristig planen wir, die Daten von bis zu 5000 Versuchspersonen zu sammeln und auszuwerten. Dies liegt vor allem daran, dass genetische Effekte in der Regel relativ klein sind und somit zuverlässiger vorhergesagt werden können, je größer die Stichprobe ist. Aus eben diesem Grunde untersucht unsere Arbeitsgruppe „Differentielle und Biologische Psychologie“ auch weniger die gemachten Angaben von einzelnen Personen, sondern eher die Angaben großer Gruppen von Menschen. Um diese großen Gruppen gewinnen und testen zu können, zählt natürlich jede Stimme! Wenn auch Sie Interesse haben, unsere Forschung zu unterstützen, freuen wir uns sehr!

Die Teilnahme besteht zum einen aus dem Ausfüllen eines Fragebogenpaketes, das ca. 1 ¼ Stunden in Anspruch nimmt und zum anderen aus einer kleinen Blutprobe von ca. 5 ml.

Das Fragebogenpaket besteht aus verschiedenen Diagnostikinstrumenten, die Burnout- und Depressionsbelastung und Persönlichkeitseigenschaften erfassen, da man weiß, dass auch die Persönlichkeit einer jeden Person den Umgang mit Stress beeinflussen kann. Da auch andere Faktoren für Depression und Burnout von Bedeutung sind, werden außerdem noch soziodemographische Daten erfasst (z. B. Bildungsgrad, Alter, Anzahl der Kinder, Raucherstatus etc.). Einige Fragen in diesem Fragebogen sind durchaus sehr persönlich. Sollte Ihnen dies trotz der Möglichkeit einer völlig anonymen Teilnahme Unbehagen bereiten, können Sie derlei Fragen auch einfach auslassen. Wir freuen uns dennoch über Ihre Teilnahme!

Die Blutprobe wird von geschulten Medizinern übernommen und findet nach Absprache bzw. zu festgelegten Terminen statt. Da wir für diese Studie nur eine kleine Menge Ihres Blutes benötigen, gibt es keine spürbaren körperlichen Auswirkungen eines Blutverlustes, wie dies z. B. bei einer Blutspende der Fall sein kann. Anhand der Blutprobe wird in unserem Labor lediglich die DNA extrahiert und an ganz bestimmten Stellen, die für die Produktion von Botenstoffen zuständig sind, untersucht. Ein Blutbild oder ähnliches, wie man es vom Hausarzt kennt, wird von uns nicht erstellt.

 

Wenn Sie an unserer Studie teilnehmen wollen, schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail an burnout@diff-bonn.de, oder rufen Sie uns unter
0228 73 4312 an! Wir freuen uns auf Sie!

 

Datenschutz

Selbstverständlich sind wir uns der Sensibilität der von uns erhobenen Daten bewusst. Aus diesem Grunde stellen wir sehr hohe Anforderungen an uns und die Sicherheit der Daten unserer Probanden. Der Datenschutz ist vor Beginn des Projektes von einer unabhängigen, lokalen Ethikkommission bestehend aus Fachkollegen, Ärzten und Juristen abgesichert worden.

Es gibt zum einen die Möglichkeit, anonym an diesem Projekt teilzunehmen. Hierbei ist der Teilnehmer an keiner Stelle gezwungen, personenbezogene Daten anzugeben. Damit der Teilnehmer jedoch auch anonym veranlassen kann, dass beispielsweise seine Daten gelöscht werden, wird im Rahmen der Teilnahme ein Versuchspersonencode erstellt, der sich jederzeit vom Teilnehmer, aber eben nur von diesem, rekonstruieren lassen kann. Mithilfe dieses Codes lassen sich auch Blutprobe und Fragebogen völlig anonym verbinden. Die andere Möglichkeit der Teilnahme ist pseudonymisiert, bei der der Proband sich dazu entscheidet, auf einem separaten Blatt, Kontaktdaten zu hinterlassen. Dieses Personendatenblatt wird an keiner Stelle digitalisiert, sondern in einem verschlossenen Schrank aufbewahrt. Entscheidet sich ein Proband für die pseudonymisierte Teilnahme, so besteht die Möglichkeit, diesen für Folgestudien zum Thema Stress und Burnout nochmals zu kontaktieren.

Einblick in die von uns gesammelten Daten erhalten grundsätzlich nur die Mitarbeiter der Abteilung „Differentielle und Biologische Psychologie“ der Uni Bonn. Eine Weitergabe der Daten, bei der sich der jeweilige Mitarbeiter auch strafbar machen würde, erfolgt selbstverständlich nicht.
 

Artikelaktionen