Sie sind hier: Startseite Abteilungen Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie Forschung und Projekte Lernen im Arbeitsalltag - Fit im Beruf (LiA)

Lernen im Arbeitsalltag - Fit im Beruf (LiA)

ProjektLogo.jpg

 

Lernen im Arbeitsalltag - Fit im Beruf (LiA)

(ein Projekt der Universität Bonn, gefördert von der Hans Hermann Voss-Stiftung)
   


 
 
 
 

 

Das Training

Fit im Beruf richtet sich als betriebliche Weiterbildungsmaßnahme an Berufstätige ab 50 Jahren. Es zielt darauf ab, das berufliche Selbstbewusstsein erfahrener Arbeitnehmer zu fördern und ihnen ihre besonderen Kompetenzen bewusst zu machen.

Die Fördermaßnahme verfolgt dabei nicht das Ziel einer fachspezifischen Qualifizierung, sondern will generell die Selbstwirksamkeits- und Kompetenzerwartung von Arbeitnehmern fördern.

Erreicht werden sollen:

• Bewusstmachung bereits vorhandener Kompetenzen
• Individuelle Aktivierung
• Erhöhung der subjektiven Zufriedenheit der Teilnehmer
• Erhöhung beruflichen Engagements

 

Die Module des Trainings


Stressbewältigung

Stress ist eines der größten Probleme der heutigen Gesellschaft. Er raubt den Menschen die Erholung und das führt zu verminderter Konzentration, Agitiertheit und schließlich zu schlechterer Arbeitsleistung bis hin zu Burnout. Daher ist ein Stressbewältigungstraining ein besonders förderliches Mittel, um die Arbeitsleistung und die Arbeitszufriedenheit von erfahrenen Mitarbeitern zu erhalten bzw. zu verbessern. Leitfragen des Moduls sind: Wie gehe ich mit Stress um? Wie erkenne ich Stress frühzeitig? Was kann ich dagegen tun?

 

Gedächtnistraining

Das Gedächtnistraining ist als ganzheitliches Programm angelegt, das für jede Altersgruppe geeignet ist, um geistige Fitness auf unterhaltsame Art und Weise zu fördern. Es beinhaltet sowohl ein Training schlussfolgernden und logischen Denkens durch ein Strategiespiel als auch ein umfassendes Trainingsprogramm für Konzentration, welches u.a. mit verschiedenen Koordinationsübungen arbeitet. Die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade lassen dabei eine individuelle Anpassung auf die gegebenen Fähigkeiten zu.

 

Kompetenztraining

Die Mitarbeiter sollen sich mit ihren berufsbiografischen Erfahrungen individuell auseinandersetzen und sich gestützt durch theoretische Einführungen und vielseitige Übungen ihrer eigenen besonderen Kompetenzen bewusst werden.

 

Eckdaten

  • Individuelle Betreuung
    durch 2 Trainer pro Gruppe
  • Kleingruppen von 10-15 Personen
  • 15 Termine à 2,5 Stunden
  • Kostenfreies Angebot
    für Unternehmen und Teilnehmer

 

 

SPRECHEN SIE UNS BEI INTERESSE GERNE AN!

 

Kurse

1. Volkshochschule Bonn (11.02.2014 - 17.06.2014)

2. Institut für Psychologie Bonn (10.03.2014 - 07.07.2014)

3. Stadt Lohmar I (09.05.2014 - 10.10.2014)

4. Stadt Lohmar II (21.05.2014 - 22.10.2014)

5. In Kooperation mit der Telekom Training (18.09.2015 - 22.01.2015)

6. silver plastics (20.10.2015 - 23.02.2015)

7. Sparkasse KölnBonn I (05.11.2014 - 04.03.2015)

8. Stadt Troisdorf I (19.11.2014 - 11.03.2015)

9. Sparkasse KölnBonn II (06.01.2015 - 28.04.2015)

10. Stadt Troisdorf II (10.02.215 - 09.06.2015)

11. Provinzial Rheinland I (19.02.2015 - 25.06.2015)

12. Stadt Sankt Augustin (25.02.2015 - 24.06.2015)

13. Universität Duisburg-Essen (05.03.2015 - 09.07.2015)

14. Provinzial Rheinland II (20.01.2016 - 25.05.2016)

15. Institut für Psychologie Bonn II (30.08.2016 - 13.12.2016)

16. ZF Friedrichshafen (02.09.2016 - 25.11.2016)

17. Provinzial Rheinland III (13.09.2016 - 07.02.2017)

18. Mannstaedt (06.10.2016 - 02.02.2017)

19. RSAG (12.10.2016 - 08.02.2017)

20. Uni Bonn (17.01.2017 - 16.05.2017)

21. Provinzial Rheinland IV (08.02.2017 - 14.06.2017)

 
WiWi-Dialog in der Provinzial Hauptverwaltung am 03.09.2016
 

WiWi-Dialog in der Provinzial Hauptverwaltung am 03.09.2016. Teilnehmer (von links): M.Sc. Psych. Lena Stahlhofen, M.Sc. Psych. Lara Görtner, Jörg Funck (Personalchef der Provinzial Rheinland AG), Hans-Jörg Schnorr, Birgit Leineweber, Ute Schoo, Martin Konen, PD Dr. Udo Käser, Marita Krüssel.

 


Eröffnung.jpg

Eröffnungsbesprechung mit der Stadt Lohmar
(v.l.n.r. Gabriele Willscheid, Leiterin Haupt- und Rechtsamt, PD Dr. Udo Käser, M.Sc. Psych. Lara Görtner, M.Sc. Psych. Tanja Hüber, Insitut für Psychologie, Abteilung für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie Bonn)

 

Öffentlichkeitsarbeit

1. Vorstellung des LiA-Projekts auf der GEBF-Tagung in Bochum (11.-13. März 2015) in Form eines wissenschaftlichen Posters

2. Vorstellung des LiA-Projekts auf der EAWOP-Tagung in Oslo (20.-23. Mai 2015) in Form eines wissenschaftlichen Posters

3. Vorstellung des LiA-Projekts auf der AOW-Tagung in Mainz (24.-26. September 2015) in Form eines Vortrags

4. Vorstellung des LiA-Projekts auf der GEBF-Tagung in Berlin (07.-11. März 2016) in Form eines Vortrags

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

Ansprechpartner:

PD Dr. Udo Käser

M. Sc. Tanja Hüber

M. Sc. Lara Görtner

 

 

Mitarbeit im Projekt:

M. Sc. Lena Stahlhofen

B. Sc. Hannah Huxholl

M. Sc. Julia Reintges 

 

 

Kontakt:

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Institut für Psychologie
Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie
Dietkirchenstraße 28
53111 Bonn
Raum 2.002 

+49 228 73-4420

[Email protection active, please enable JavaScript.]

 

 

Weitere Informationen:

 ProjektLogo.jpg LiA-Flyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Kooperationen:


Logo_HHVS.jpg

Hans Hermann Voss-Stiftung

 

institutelogo.gif

www.zak.uni-bonn.de

 

logo_fuer_uni-bonn.png

www.inifa.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikelaktionen