Sie sind hier: Startseite Abteilungen Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie Prüfungen Modulprüfung Bachelor Veränderungen und Lernen über die Lebensspanne

Modulprüfung Bachelor Veränderungen und Lernen über die Lebensspanne

Im Bachelor of Science Studiengang Psychologie ist das Modul S (Veränderungen und Lernen über die Lebensspanne) eines von insgesamt 5 Wahlpflichtmodulen. Aus diesem Pool müssen mindestens 3 Module ausgewählt werden.
 

Das Modul besteht aus zwei Veranstaltungen:

In dem Seminar S1 Pädagogische Psychologie im kulturübergreifenden Kontext werden zwei große Themenbereiche behandelt: Kulturen im Vergleich und Kulturen im Kontakt.

Zum Schwerpunkt „Kulturen im Vergleich“ werden

  • Gegenstand und Methoden kulturvergleichender Forschung,
  • die Universalismus/Relativismus-Debatte und
  • die Entwicklung im Kulturvergleich zu den Aspekten
  • Kognition und Moral,
  • Familie sowie
  • Kindheit und Jugend erarbeitet


Zum Schwerpunkt „Kulturen im Kontakt“ soll ein Akzent auf der aktuellen Migrationsforschung liegen. Vorgesehen sind die Themen:

  • Sozialisationsbedingungen im Bikulturellen Kontext,
  • personale Entwicklung und Migration,
  • Zweitsprachenerwerb,
  • Bildungspolitik für Migranten sowie
  • die Situation der Remigranten.



In dem Seminar S2 Theorien der Entwicklungspsychologie werden zentrale Theorien Modellvorstellungen der Entwicklungspsychologie behandelt:

  • Zur Geschichte der Entwicklungspsychologie
  • Psychoanalytische Entwicklungstheorien: Freud, Erikson, Mahler
  • Reiz-Reaktion-Theorien der Entwicklung
  • Kognitive Entwicklungstheorien: Der Informationsverarbeitungs- und der Problemlöseansätze
  • Entwicklungsveränderungen in den kognitiven Funktionen
  • Gedächtnis und Alltagskompetenz im Alter
  • Der Kontextualismus nach Wygotski
  • Die ökologische Wahrnehmungstheorie nach James und Eleanor Gibson
  • Die Kritik an Piaget am Beispiel der Greifentwicklung
  • Ausgewählte Methoden der Entwicklungspsychologie
     


Die zu erbringenden Studienleistungen setzen sich aus folgenden Teilen zusammen:

  • Regelmäßige Teilnahme an den Seminaren
  • Regelmäßige Nachbereitung der Inhalte der Veranstaltungen
  • Seminar: konkrete Leistungsanforderungen wie Testate, Übernahme von Referaten, Kleingruppenarbeit, Thesenpapiere, Positionspapiere, Literaturrecherchen und dergleichen werden spätestens zu Beginn des Seminars bekannt gegeben
     

Die Prüfung zu dem Modul findet in Form einer Klausur statt.

Artikelaktionen