Prof. Dr. Jürgen Bredenkamp

Emeritus

Avatar Jürgen

Prof. Dr. Bredenkamp Jürgen

3.004

Kaiser-Karl-Ring 9

53111 Bonn


Kurzbiographie

Kurzbiografie
Studium der Psychologie, Philosophie und Physiologie in Hamburg von 1958 bis 1963

Promotion 1964 in Hamburg

Habilitation 1971 in Heidelberg

Inhaber von Lehrstühlen für Psychologie in Göttingen (1972-1980), Trier (1980-1984) und Bonn (1984-2004)

Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) 1990-1992

Ausführliche wissenschaftliche Autobiografie in K.-H. Renner & H.E. Lück (Hrsg.): Psychologie in Selbstdarstellungen, Band 5. Lengerich: Pabst Science Publishers 2017, S. 34-45

Forschung
Entwicklung einer deduktivistischen Theorie des psychologischen Experiments, ausführlich  anlässlich der Emeritierung gewürdigt in der Festschrift

E. Erdfelder & J. Funke (Hrsg.): Allgemeine Psychologie und deduktivistische Methodologie. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 2004.

Forschungsprojekte im Bereich der Wahrnehmungs-, Gedächtnis- und Sprachpsychologie mit finanzieller Unterstützung der DFG und Stiftung Volkswagenwerk

Herausgabe (zusammen mit H. Feger) von 4 Bänden der Enzyklopädie der Psychologie zu Forschungsmethoden

6 Fachbücher im Bereich der Methodologie und Lern- und Gedächtnispsychologie

Mehr als 100 Artikel in Zeitschriften und Fachbüchern hauptsächlich zu Themen der Methodologie und Allgemeinen Psychologie

Wird geladen