Prof. Dr. Dipl. Psych. Martin Reuter

Leiter der Abteilung Differentielle & Biologische Psychologie (Professur)

Seit Oktober 2006 leite ich die Abteilung Differentielle & Biologische Psychologie der Universiät Bonn. In der Forschung liegen meine Schwerpunkte in den Bereichen

  • Psychobiologische Aspekte der Persönlichkeit
  • Biologische Grundlagen interindividueller Differenzen kognitiver Funktionen
  • Psychobiologische Aspekte der Sucht
  • Neuroökonomie
  • Persönlichkeitsdiagnostik

Im Jahre 2009 wurde das Centers for Economics and Neuroscience (CENs) als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bonn gegründet, um Lehrende und Studierende aus Wirtschaftswissenschaften, Neurowissenschaften und Psychologie aufzunehmen. Als einer der Gründer des CENs übernahm ich die Funktion des Vize Direktors. Die angewandten Methoden decken das Spektrum von Human Single Unit Recordings über funktionelle und strukturelle MR-Bildgebung und Genetik bis hin zu klassischer experimenteller Ökonomie und
Analysen von Paneldaten ab.

IMG_9987_2.jpg
© Privat

Lebenslauf

05.07.1968 geboren in Siegen (NRW)

1990 Allgemeine Hochschulreife (Abitur) Liebig Schule Gießen

10.1990 - 04.1996
Psychologiestudium an der Justus-Liebig-Universität-Gießen.
Abschluss: Diplom-Psychologe, Nebenfach Medizin

11.1996 - 03.2001
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Biologische- und Klinische Psychologie der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Promotion zum Thema: “Cortisol und Emotion: Ein experimentell pharmakopsychologischer Forschungsansatz”

23.02.2001
Abschluss der Promotion mit dem Rigorosum. Hauptfach Psychologie (Prof. Janke), Nebenfächer: Klinische Neurochemie (Prof. Riederer) und Physiologie (Prof. Heppelmann).

ab 04.2001
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (DFG-Projekt „Facetten der Impulsivität und Neurotransmitteransprechbarkeit bei Rauchern“ NE 216/6-1) in der Abteilung für Differentielle Psychologie (Prof. Dr. Dr. P. Netter) der Universität Gießen

ab 10.2002
Wissenschaftlicher Assistent (C1) in der Abteilung für Differentielle Psychologie (Prof. Dr. Dr. J. Hennig)

03.-05.2005
Forschungsaufenthalt im Laboratory of Neurogenetics am National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism (NIH/NIAAA), Bethesda, USA

06.2005
Habilitation am FB 06 Psychologie und Sportwissenschaft der JLU Gießen. Thema der Habilitationsschrift „Die Rolle des dopaminergen Systems für Nikotinabhängigkeit und Persönlichkeit“. Thema des Probevortrags: „Biologische Grundlagen kognitiver Fähigkeiten.“

07.2005
Verleihung des Titels Privatdozent und der venia legendi für das Fach Psychologie

04.-09.2006
Lehrauftrag an der Universität Bonn für die Vorlesung Differentielle- und Persönlichkeitspsychologie

10.2006
Annahme des Rufs auf eine Professur für Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung (W2) an der Universität Bonn

07.2008
Ruf auf eine W3 Professur für Differentielle Psychologie, Uni Dresden

06.2009
Vize-Direktor des Center for Economics & Neuroscience (CENs), Universität Bonn

2010
Ruf auf eine W3 Professuren an die Universität Leipzig (Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik)

Ruf auf eine W3 Professur an die Universität Ulm (Differentielle Psychologie und Psychologische Diagnostik)

Ruf auf eine W3 Professur an die Universität Bonn (Differentielle und Biologische Psychologie).
Ruf angenommen.

2012
Ruf auf eine W3 Professur für Biologische Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik an die Universität Göttingen
Ruf auf eine W3 Professur für Genetic Psychology an die Ruhr-Universität Bochum

07.2003
Nachwuchswissenschaftlerförderungspreis der Justus-Liebig-Universität Gießen

09.2004
Preis der G. A. Lienert-Stiftung zur Nachwuchsförderung in Biopsychologischer Methodik. Stipendium

09.2006
Preis „Goldener Geist“ für die beste Vorlesung – verliehen von den Psychologiestudenten der Uni Bonn

04.2007
Preis „Goldener Geist“ für die beste Vorlesung – verliehen von den Psychologiestudenten der Uni Bonn
Preis „Goldener Geist“ für die Auszeichnung als bester Dozent – verliehen von den Psychologiestudenten der Uni Bonn

10.2007
Preis „Goldener Geist“ für die Auszeichnung als bester Dozent – verliehen von den Psychologiestudenten der Uni Bonn

10.2008
Preis „Goldener Geist“ für die beste Vorlesung – verliehen von den Psychologiestudenten der Uni Bonn

06.2009
Preis „Bester Doktorandenbetreuer der Biopsychologie (DGPs)“

2011
Preis “Bester Doktorandenbetreuer der Biopsychologie (DGPs)“
Preis für die beste Lehre verliehen durch die Universität Bonn

2014
Betreuerpreis 2014 verliehen durch die Jungwissenschaftler der DGPA und der Fachgruppe Biologische Psychologie und Neuropsychologie der DGPs.

2015
Verleihung des Lehrpreises der Universität Bonn für das akademische Jahr 2014/2015

2019
Verleihung des Lehrpreises der Universität Bonn für das akademische Jahr 2019

Gutachtertätigkeiten und Reviewer für "peer-reviewed journals"

  • Addiction Biology
  • American Journal of Medical Genetics B
  • Archives of General Psychiatry
  • Behavioral and Brain Functions
  • Behavioral Brain Research
  • Biologia
  • Biological Psychiatry
  • Biological Psychology
  • Biomolecular Enginering
  • BMC Psychiatry
  • Brain Research
  • Business & Information Systems Engineering
  • Cognition
  • Drug & Alcohol Dependence
  • European Journal of Human Genetics
  • European Journal of Personality
  • European Journal of Psychological Assessment
  • European Neuropsychopharmacology
  • Frontiers in Human Nueroscience
  • Frontiers in Behavioral Neuroscience
  • Genes, Brain and Behavior
  • Hormones & Behavior
  • International Journal of Neuropsychopharmacology
  • International Journal of Psychophysiology
  • International Journal of Tryptophan Research (Editorial Board)
  • Journal of the Association for Information Systems (JAIS)
  • Journal of Cognitive Neuroscience
  • Journal of Individual Differences
  • Journal of Neuroscience, Psychology and Economics (Consulting Editor)
  • Journal of Personality
  • Journal of Psychiatry and Neuroscience
  • Journal of the International Neuropsychological Society
  • Molecular Psychiatry
  • Neurobiology of Learning and Memory
  • NeuroImage
  • Neuropsychobiology (Editorial Board)
  • NeuroReport
  • Neuroscience and Biobehavioural Reviews
  • Neuroscience Letters
  • Personality and Individual Differences
  • Plos ONE
  • Proceedings of the Rocal Society – Biological Sciences
  • Progress in Neuro-Psychopharmacology & Biological Psychiatry
  • Psychiatry Research
  • Psychological Science
  • Psychoneuroendocrinology
  • Psychophysiology
  • Recent Patents On CNS Drug Discovery
  • Schizophrenia Research
  • The Pharmacogenomics Journal
  • Translational Psychiatry
  • Twin Research & Human Genetics
  • Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie (ZDDP)
  • Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie


Publikationen

Buch Neuroeconomics MR.jpg
© Springer

Neuroeconomics

Reuter, M. & Montag, C. (2016). Springer, Berlin

  • kombiniert eine wissenschaftliche Einführung mit dem neuesten Stand der Forschung in der Neuroökonomie
  • präsentiert wichtige Paradigmen und Forschungsmethoden
  • enthält eine ausführliche Überprüfung der empirischen Ergebnisse
  • richtet sich an Forscher, Praktiker und Studenten mit Hochschulabschluss
  • Teil der Buchreihe: Studien in Neurowissenschaft, Psychologie und Verhaltensökonomie (SNPBE)

Buch Internet Addiction MR.jpg
© Springer

Internet Addiction

Reuter, M. & Montag, C. (2016). Springer, Berlin

  • thematisiert die Smartphone-Sucht und enthält neue therapeutische Ansätze
  • vereint die Forschung zu vielen Aspekten des Verhaltens, um einen guten Überblick über das Gebiet zu geben
  • Teil der Buchreihe: Studien in Neurowissenschaft, Psychologie und Verhaltensökonomie (SNPBE)

Bücher.JPG
© colorbox.de

Publikationen in "peer reviewed journals"

Alle Veröffentlichungen finden Sie hier seprat aufgelistet.


Wird geladen